Seiteninhalt

Politik und Verwaltung

Die Stadtverordnetenversammlung und die Stadtverwaltung sind für vielfältige Bereiche zuständig, die das tägliche Leben der Bürgerinnen und Bürger betreffen. Das Ziel ist, gemeinsam Bad Oldesloe zukunftsfähig zu entwickeln und die Lebensqualität weiterhin zu stärken.

Ortsrechtssammlung der Stadt Bad Oldesloe

Dies ist eine Sammlung der wichtigsten ortsrechtlichen Vorschriften.

0 - Verfassung und allgemeine Verwaltung

1 - Öffentliche Sicherheit und Ordnung

2 - Schulen

3 - Wissenschaft, Forschung, Kulturpflege

4 - Soziale Sicherung

5 - Gesundheit, Sport, Erholung

6 - Bau- und Wohnungswesen, Verkehr, Umweltschutz

Sondernutzung

Allgemeine Bauverwaltung

Umwelt

Städtebauliche Maßnahmen

Straßen und Wege

Straßenreinigung

Parkhäuser, Parkplätze

7 - Öffentliche Einrichtungen

8 - Wirtschaftliche Unternehmen, allgem. Grund- und Sondervermögen

9 - Allgemeine Finanzwirtschaft

Diese Ortsrechtssammlung dient lediglich der Information und ist nicht mit einer Amtlichen Bekanntmachung gleichzusetzen. Änderungen zum bisher geltenden Recht werden umgehend in die bestehenden Texte eingepflegt. Eine Gewähr für die Aktualität der dargestellten Inhalte ist mit dieser Serviceleistung jedoch nicht verbunden.

Das Bedürfnis der Bürgerinnen und Bürger nach Lebensqualität und Identifikation mit ihrer Stadt ist seit Beginn der 70er Jahre mehr und mehr gestiegen; auch Traditionen und Geschichte sind wieder zunehmend in das Bewusstsein gerückt. Diese Faktoren stehen seither neben der originären Aufgabe der Stadtsanierung, alte Gebäude und Stadtquartiere zu erhalten, im Zentrum der planerischen Überlegungen.

Mit der Gestaltungssatzung stehen Vorgaben zur Verfügung, wie die Gebäude äußerlich zu gestalten sind. Nur wenn Restaurationen und Neubauten sorgfältig auf die örtlichen Gegebenheiten abgestimmt werden, können die typischen Merkmale der Stadt und ihr besonderer Reiz erhalten bzw. wiederhergestellt werden. Nur so kann die Stadt, die immerhin auf eine lange und interessante Geschichte zurückblickt, in ihrer Eigenständigkeit bestehen. Die Gestaltungssatzung basiert auf einer umfangreichen Stadtbildanalyse, die die übergeordneten stadtgestalterischen Zusammenhänge beschreibt, die Bezüge der Straßen
und Platzräume aufzeigt und die besonderen Gebäudetypen charakterisiert.

Die Erhaltungssatzung dient der Erhaltung des Stadtbildes der historischen Innenstadt und angrenzender Bereiche, das von besonderer geschichtlicher, architektonischer und städtebaulicher Bedeutung ist.
1987 wurde für die Innenstadt im Zuge des städtebaulichen Rahmenplans die erste Erhaltungssatzung erlassen. 1994 wurde für die villenartige Bebauung an den Ausfallstraßen Schützenstraße, Grabauer Straße, Hamburger Straße, Bahnhofstraße und Lübecker Straße die 2. Erhaltungssatzung beschlossen.
Die Ratzeburger Straße stellt als Ausfallstraße nach Osten einen wesentlichen Stadteingangsbereich dar. Für dieses Gebiet wurde 2003 die 3. Erhaltungssatzung erlassen.

Satzungen

Zuständige Stelle

Planung, Umwelt

Bauamt

Markt 5
23843 Bad Oldesloe