Politik und Verwaltung

Die Stadtverordnetenversammlung und die Stadtverwaltung sind für vielfältige Bereiche zuständig, die das tägliche Leben der Bürgerinnen und Bürger betreffen. Das Ziel ist, gemeinsam Bad Oldesloe zukunftsfähig zu entwickeln und die Lebensqualität weiterhin zu stärken.

Seiteninhalt

Realisierungswettbewerb Königstraße

Die Stadt Bad Oldesloe hat für das Gebiet zwischen dem mittleren Trave-Stadtarm und der Königstraße einen Städtebaulich-freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb mit hochbaulichen Anteilen nach der Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW vom 31.01.2013) ausgelobt.

Ziel des Wettbewerbs war die Entstehung eines innenstadtnahen Wohnkomplexes mit unterschiedlichen Wohnformen bestehend aus einer Mischung aus Miet- und Eigentumswohnungen für alle Bevölkerungsschichten, gegebenenfalls in Kombination mit nicht störendem Gewerbe und Gastronomie. Von den Teilnehmern wurde der sensible Umgang mit den städtebaulichen Strukturen sowie ein angemessener Umgang mit der besonderen Lage an der Hangkante zur Trave erwartet.

Der Wettbewerb wurde in 2 Phasen durchgeführt. In der 1. Phase wurden Skizzen mit einer möglichen Bebauung, dem Umgang mit dem Ufer der Trave und Darstellung der Wegeverbindungen erarbeitet. Das Preisgericht hat die eingegangenen Arbeiten in der 1. Preisgerichtssitzung geprüft und Empfehlungen zur weiteren Ausarbeitung gegeben. Die Arbeiten wurden in der zweiten Phase weiter konkretisiert und ausgearbeitet.

Die 2. Phase ist beendet und das Preisgericht hat am 3. Mai 2018 erneut getagt.

Zum Preisgericht gehörten sowohl Fachpersonen aus Architektur und Stadtplanung als auch Vertreter aus der Politik der Stadt Bad Oldesloe.

Arbeit Nr. 1 Skizze
Arbeit Nr. 1 Skizze

Fachpreisrichter/innen:

Thilo Scheuber, M. A. Architektur, Bauamtsleiter Stadt Bad Oldesloe
Frank Schwartze, Prof. Dipl.-Ing. Stadtplanung, FH Lübeck
Renate Abelmann, Prof. Dipl.-Ing. Architektur, FH Lübeck
Jens Bendfeldt, freischaffender Landschaftsarchitekt, Kiel
Marie-Luise Zastrow, freischaffende Architektin u. Stadtplanerin, Kiel
Klaus Petersen, freischaffender Architekt u. Stadtplaner, Lübeck

Sachpreisrichter/innen (alle Stadt Bad Oldesloe):

Jörg Lembke, Bürgermeister, parteilos
Uwe Rädisch, CDU
Maria Herrmann, Vorsitzende Bau- und Planungsausschuss, SPD
Wilfried Janson, Vorsitzender Umwelt- und Energieausschuss, Grüne
Matthias Rohde, FBO vertreten durch Björn Wahnfried, SPD

Die Vorprüfung der Unterlagen erfolgte durch das Büro Architektur + Stadtplanung Baum | Schwormstede | Stellmacher aus Hamburg in Zusammenarbeit mit Herr Dr. Soeffing aus dem Fachbereich Planen und Umwelt der Stadt Bad Oldesloe und Frau Architektin Müller aus dem Fachbereich Bauamt der Stadt Bad Oldesloe.

Das Preisgericht ist einmütig zu dem Ergebnis gekommen, die Arbeit Nr. 1 als den Entwurf zu bewerten, der nun weiterbearbeitet werden soll und in einem Bebauungsplan münden soll.

Der Wettbewerbsarbeit wurde von der Arbeitsgemeinschaft Meyer Steffens (Architekten und Stadtplaner BDA) aus Lübeck und Brien – Wessels – Werning (Landschaftsarchitekten) aus Lübeck erstellt.
Die Arbeit Nr. 2, erarbeitet durch das Büro QuerfeldEins in Zusammenarbeit mit dem Atelier Schmelzer – Weber GbR, beide aus Dresden, wurde einmütig mit dem 2. Preis versehen.
Alle Arbeiten können im Foyer des KuBs ab Sonntag, den 6. Mai 2018 begutachtet werden.

Arbeiten

Protokolle


Die Ausloberin wird vertreten durch den Bauamtsleiter Herrn Thilo Scheuber. Ansprechpartnerin ist Frau Angelika Müller, Fachbereich Bauamt, Tel.: 04531 504-441.

Logo: Buero Architektur + Stadtplanung Baum I Schwormstede I Stellmacher PartGmbB
Logo: Buero Architektur + Stadtplanung Baum I Schwormstede I Stellmacher PartGmbB

Verfahrensbetreuer ist das Büro Architektur + Stadtplanung Baum I Schwormstede I Stellmacher PartGmbB, Graumannsweg 69, 22087 Hamburg. Ansprechpartnerin ist Frau Christiane Mahnke, Tel: 040 441419.