Seiteninhalt

Willkommen liebe Bürgerinnen und Bürger!

Die Stadt Bad Oldesloe ist eine Stadt mit Herz, in der man schnell Anschluss findet. Neben einer abwechslungsreichen Naturlandschaft sind es vor allem die Kultur, Bildung sowie die vielen Freizeitangebote, die wenige Wünsche übrig lassen. Zahlreiche Vereine bringen die Einwohner in Kontakt und sorgen das ganze Jahr über für Leben in der Stadt. Insbesondere zeichnet sich die Stadt durch ein starkes ehrenamtliches Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger aus. Sie sind ein unverzichtbarer Bestandteil des Stadtlebens und machen die Stadt lebendig und lebenswert.

NEUE HEIMAT OLDESLOE – Vom Carepaket zum Petticoat

Oldesloer Stadtgeschichte als spektakuläres Open-Air-Theater mit viel Musik.

Datum:

22. Mai 2020 bis 31. Mai 2020

Ort:

Innenhof der Kreisverwaltung, Mommsenstraße 13, 23843 Bad Oldesloe

Karte anzeigen Termin exportieren

Bad Oldesloe 1945. Der Strom der Flüchtlinge, die aus ihrer deutschen Heimat im Osten vertrieben wurden, reißt nicht ab. Innerhalb kürzester Zeit verdoppelt sich die Einwohnerschaft, die sich mit den Ortsansässigen im nach dem Bombenangriff verbleibenden Wohnraum arrangieren müssen. In vielen unterschiedlichen Einzelschicksalen verfolgen wir diese neu zusammengewürfelte Stadtgesellschaft, wie sie innerhalb von zehn Jahren in der beginnenden Wirtschaftswunderzeit einen überzeugenden Prozess der Integration der tausenden Neuzugänge durchläuft.

Ein Paradebeispiel ist das Damensextett „Mischimaschi“ mit Damen aus Stettin, Kattowitz, Hamburg und Bad Oldesloe: Dieses begeistert zum großen Finale beim Fest „10 Jahre neue Heimat Oldesloe“ mit mitreißender 50er-Jahre-Musik. Und ein ganz besonderes Original Bad Oldesloer Stadtgeschichte der Nachkriegszeit kommt zu Ehren: Der naive Kunstmaler, Pferdeknecht und Zirkusclown Krischan Thegen schmückt mit seinen phantasievollen Tiermalereien den Saal des Oldesloer Hofes für dieses Fest. Und mahnt mit Augenzwinkern, dass der Mensch sich nicht immer so verbissen allzu ernst nehmen sollte.

„Neue Heimat Oldesloe“ ist ein schillerndes Panorama von Bad Oldesloe von 1945 bis 1955 mit über vierzig begeisterten und begeisternden Darstellern von 5 bis 75. Witzig, nachdenklich und mit der besten Musik dieser einzigartigen Epoche eines einzigartigen Aufbruchs.

Hintergrundinformationen zum Stück

Das Stück basiert auf sehr ausgiebigen Recherchen im Archiv der Stadt Bad Oldesloe und zahlreichen Zeitzeugenberichte, zum Teil sind deren Aussagen als Originalzitat in das Textbuch eingeflossen.
Neben Carl Christian (Krischan) Thegen tritt auch Pastor Gustav Stoltenberg als historische Persönlichkeit auf.
Wir haben über 20 neue Aktive auf und hinter der Bühne gewinnen können, die Probenarbeit macht nicht nur den „Neuen“ viel Spaß.
Ganz bezaubernd sind „unsere Kinder“. Sie arbeiten sehr gewissenhaft und können schon sehr viel Text auswendig. Im Hintergrund wird bereits fleißig gewerkelt, das Nähteam schwingt die Nadeln und das Requisitenteam sammelt allerlei Schätze zusammen, die Bühnenbauer lassen vorerst nur die Köpfe rauchen ….

Aufführungen

„Neue Heimat Oldesloe – vom Carepaket zum Petticoat“ im Innenhof der Kreisverwaltung:

  • Fr., 22. Mai 2020, 19.30 Uhr (Premiere)
  • Sa., 23.Mai 2020, 14.30 Uhr (ermäßigte Vorstellung)
  • Sa., 23.Mai 2020, 19.30 Uhr
  • So., 24.Mai 2020, 14.30 und 19.30 Uhr
  • Fr., 29.Mai 2020, 19.30 Uhr
  • Sa., 30.Mai 2020, 14.30 und 19.30 Uhr
  • So., 31.Mai 2020, 14.30 und 19.30 Uhr
Eintrittskarten

ab sofort bei folgenden Vorverkaufsstellen zu erwerben:

  • Stadtinfo im KuB, Tel. 04531 504-199
  • Ticketcenter Stormarner Tageblatt, Tel. 04531 163-2610
  • Buchhandlung Willfang, Tel. 04531 2676
Preise

Vorverkauf-Tickets: 22 €, bis 14 Jahre, 15 € (inkl. Vorverkaufsgebühr)
Tickets an Abend- und Tageskasse: 25 €, bis 14 Jahre 18 €
Tickets am 23.05 (ermäßigte Vorstellung), 14.30 Uhr: 15 €, damit sind alle Möglichkeiten der Ermäßigung gemeint: Rentner, Schwerbeschädigte, Schüler und Studenten etc. etc.

Kurzprofil

Ein Stadt-Projekt, das Seinesgleichen sucht in Schleswig-Holstein:
Circa alle 4 Jahre entsteht ein großes Open-Air-Theaterprojekt mit historischem Bezug zu Bad Oldesloe und einem eigens geschriebenen Stück. 2 Jahre vor der Aufführung wird die Epoche ausgewählt, um daraufhin den richtigen Autor/in und Regisseur/in für die Umsetzung mit den zahlreichen theaterbegeisterten Amateuren zu finden. Für 2020 ist die Wahl auf die Zeit des Wirtschaftswunders gefallen und Maximilian Ponader als Autor und Regisseur engagiert. Die Umsetzungsphase ist umfangreich. Das Stück wurde mit Hilfe von Oldesloer Zeitzeugen-Gesprächen und Archiv-Recherche erarbeitet von Autor und Regisseur Maximilian Ponader. Die über 50 Darsteller/innen werden bis Mai in ihren Charakteren geformt, die Kostüme bzw. Original Kleidung wird gesammelt oder geschneidert und das Bühnenbild gestaltet. Auch der Ort für 2020 ist gefunden – der Innenhof der Kreisverwaltung wird zur Theater Bühne, denn der Verein bespielt immer wieder verschiedene Orte der Stadt, immer Open-Air!

Bisherige BadOmaT Grossprojekte:
2020: „Neue Heimat Oldesloe – vom Carepaket zum Petticoat“
2015: „1848 – Freiheit für Oldesloe“
2011: „Marke Bölck“
2007: „Die Witwe von der Hude“
2004: „Der Salzgraf“
2002: „Hagelstein“