Seiteninhalt

Willkommen liebe Bürger*innen!

Die Stadt Bad Oldesloe ist eine Stadt mit Herz, in der man schnell Anschluss findet. Neben einer abwechslungsreichen Naturlandschaft sind es vor allem die Kultur, Bildung sowie die vielen Freizeitangebote, die wenige Wünsche übrig lassen. Zahlreiche Vereine bringen die Einwohner in Kontakt und sorgen das ganze Jahr über für Leben in der Stadt. Insbesondere zeichnet sich die Stadt durch ein starkes ehrenamtliches Engagement vieler Bürger*innen aus. Sie sind ein unverzichtbarer Bestandteil des Stadtlebens und machen die Stadt lebendig und lebenswert.

Ausblick auf die nächsten Sanierungsmaßnahmen

Es wird angestrebt, das Sanierungsgebiet „Südliche Innenstadt“ nach Umsetzung der geplanten Maßnahmen fertigzustellen. Bevor ein Abschluss des Sanierungsgebietes herbeigeführt werden kann, muss überprüft werden, ob und in welchem Maße sich die durchgeführten Maßnahmen auf das Sanierungsgebiet ausgewirkt haben und ob weiterhin der Bedarf eines Sanierungsgebietes besteht. Aus diesem Grund wird der Auftrag vergeben, für die bestehenden Sanierungsgebiete eine Fortschreibung des Integrierten Entwicklungskonzeptes (IEK) zu erstellen. Erst auf Basis dieses Berichts können Grundstücke aus dem Gebiet entlassen werden. Mit dieser Aufgabe und der Erstellung einer Vorbereitenden Untersuchung für ein neues Sanierungsgebiet wird ein Planungsbüro beauftragt, welches seine Arbeiten Anfang 2021 antreten wird.

Zum derzeitigen Stand des Sanierungsverfahrens werden vor Abschluss der Sanierung voraussichtlich noch weitere öffentliche Maßnahmen umgesetzt, für die bisher keine Detailplanungen vorliegen.

Besttorstraße

Die Besttorstraße ist eine Fußgängerzone mit Anlieger- und Lieferverkehr. Die Vorbereitenden Untersuchungen zum Sanierungsgebiet haben die Umgestaltung und Aufwertung der Besttorstraße als öffentliche Maßnahme vorgeschlagen, um die Attraktivität der Besttorstraße zu steigern. Die Oberflächenbefestigung, der Ober- und Unterbau inklusive der Entwässerung bedürfen zudem der Erneuerung.

Als ein zentraler Eingangsbereich zur Innenstadt und als Bindeglied zwischen der Bahnhofstraße und den Hauptfußgängerbereichen kommt der Gestaltung der Besttorstraße eine besondere Bedeutung zu. Dabei ist sowohl die Gestaltung der neu umgestalteten Bahnhofstraße als auch eine mögliche, zukünftige Neugestaltung der Hauptfußgängerbereiche im Blick zu behalten. Auch die Brücke über die Beste soll gestalterisch angepasst werden.

Die Maßnahmen der Besttorstraße sollen voraussichtlich nicht mehr innerhalb des laufenden Sanierungsgebietes umgesetzt werden. Um eine einheitliche Gestaltung und besserer Koordination zu gewährleisten, kann diese Maßnahme im Zuge der Einrichtung eines möglichen neuen Sanierungsgebietes in der Innenstadt überschrieben werden. Die Vorbereitende Untersuchung zu einem neuen Sanierungsgebiet ist in der Ausschreibung und wird Anfang 2021 beginnen. Im Rahmen dieser Untersuchung wird die Besttorstraße ggf. aus dem Sanierungsgebiet „Südliche Innenstadt“ entlassen und in das neue Sanierungsgebiet übertragen.

Rad und Fußweg an der Beste – Wird nicht umgesetzt

Der Rad- und Fußweg entlang der Beste, der zurzeit an der Kurparkallee endet, soll bis zum Alten Friedhof fortgeführt werden und damit das Wegenetz in der „Südlichen Innenstadt“ weiter verbessern und komplettieren. Außerdem wird mit ihm das Ziel verfolgt, die Stadt zum Wasser hin zu öffnen.

Derzeit findet eine Rückabwicklung der Maßnahme „Wege an der Beste“ statt. Nach der Durchführung einer Machbarkeitsstudie wurde festgestellt, dass es nicht möglich ist diese Sanierungsmaßnahme durchzuführen. Aus diesem Grund wurde sich dazu entschieden eine Umsetzung nicht weiter zu verfolgen.

Aktuelle Planungsfortschritte werden auf diesen Seiten veröffentlicht.