Seiteninhalt

Willkommen liebe Gäste!

Ganz gleich, ob Sie als Tagesgast, als Urlauber, zum Arbeiten oder einfach nur zum Einkaufen oder für andere Aktivitäten in unsere Stadt kommen, verweilen Sie gerne ein wenig länger. In der Innenstadt finden Sie neben historischen Gebäuden attraktive Geschäfte sowie einladende Cafés und Restaurants. Das  vielfältige  kulturelle Angebot und  zahlreiche engagierte Bürger machen Lust auf einen Aufenthalt in Bad Oldesloe. Die  grüne Hügellandschaft mit  Wander- und Wasserwegen sowie das Naturschutzgebiet „Brenner Moor“ laden zum aktiven Erkunden ein.

#15 Sohlgleite am Lübecker Tor

Den Fischen zuliebe

Fische haben wahrlich kein leichtes Leben. Zum einen schweben sie permanent in Gefahr, auf einem Teller neben Salzkartoffeln zu landen, zum anderen machen wir Menschen es ihnen oft sehr schwer, sich frei in den Flüssen zu bewegen.
Ihnen brauche ich nicht zu erzählen, wie idyllisch der Oberlauf der Trave ist, aber Fische, beispielsweise aus Lübeck, die sich diese wunderschöne Flusslandschaft anschauen wollten, hatten bis 2001 schlechte Karten. Zwischen Lübeck und dem Oberlauf gab es für die Tiere unüberwindliche Stufenwehre, eines im Bereich Steinfelder Redder, eines mitten in der Stadt. Sackgasse für schuppige Touristen.
Abhilfe brachte eine Sohlgleite. Diese Schwelle unterhalb des Wasserspiegels sieht mit ihren großen Steinen nicht nur gut aus, sondern erlaubt auch ungehinderte Fischausflüge in den Oberlauf der Trave. Ganz nebenbei verhindert sie eine Tiefenerosion der Flusssohle. Der Rückbau des Wehres nahe dem Lübecker Tor ist besonders schön ausgefallen, hier überspannt jetzt zusätzlich eine Brücke die Trave.
Es lohnt sich, diesen Umweg über die Brücke zu machen, denn dort lassen sich jeden Tag zahlreiche Tiere beobachten. Häufig steht ein Reiher auf Stufe 2 und zielt mit seiner Schnabel-Pinzette auf vorbeischwimmende Leckerbissen.
Nicht nur unter, auch an der Brücke ist es spannend, denn hier haben sich einst Streetart-Künstler verewigt. Diese kontrovers diskutierte Kunstform tauchte in Bad Oldesloe im Jahre 2011 erstmalig in Form von Bildkacheln auf und brachte die Stadt sogar überregional in die Schlagzeilen.
(Text : Günter Knubbe)