Seiteninhalt

Politik und Verwaltung

Die Stadtverordnetenversammlung und die Stadtverwaltung sind für vielfältige Bereiche zuständig, die das tägliche Leben der Bürger*innen betreffen. Das Ziel ist, gemeinsam Bad Oldesloe zukunftsfähig zu entwickeln und die Lebensqualität weiterhin zu stärken.

13. Juli 2020 • 11/2020

Neues Mähkonzept

Die Stadt Bad Oldesloe unterhält viele naturnahe Flächen wie Wasser-, Wald- und Feuchtflächen, Ausgleichsflächen und Knicks. Sie liegen meist etwas außerhalb der bebauten Bereiche und sind ökologisch wertvoll.
Die innerstädtischen Grünflächen dienen mehr der Nutzung und der Wohnumfeldgestaltung als dem Naturschutz. Dies waren bisher die obersten Ziele bei der Bepflanzung und Pflege dieser Flächen. Es gibt daher in den innerstädtischen Grünanlagen viele intensiv gemähte Rasenflächen, weil sie den Nutzungsdruck durch Belaufen und Bespielen besser als alle anderen Grünflächen vertragen.
Für einige dieser Flächen hat die Stadt Bad Oldesloe in Zusammenarbeit mit dem BUND und dem NABU ein neues Mähkonzept erarbeitet, damit die Insekten- und Pflanzenvielfalt wieder zunimmt.

Gerne möchten wir Ihnen das neue Konzept sowie die bisher erzielten Ergebnisse vorstellen und mit Ihnen ins Gespräch kommen. Dazu laden wir Sie herzlich ein am Freitag, 17. Juli 2020, um 14 Uhr.
Treffpunkt: Weideblicken, in Höhe der Hausnummern 3 und 5 im Neubaugebiet West in 23843 Bad Oldesloe.

Über Ihre Teilnahme und Berichterstattung freuen wir uns.

Zur besseren Vorbereitung erhalten Sie einen Link zur letzten Ausgabe der NABU-Zeitschrift „Betrifft Natur“, unser Artikel „Sinneswandel statt Samenhandel“, Seiten 4–7.

https://schleswig-holstein.nabu.de/imperia/md/content/schleswigholstein/betrifftnatur/bn02-20.pdf