Seiteninhalt

Politik und Verwaltung

Die Stadtverordnetenversammlung und die Stadtverwaltung sind für vielfältige Bereiche zuständig, die das tägliche Leben der Bürger*innen betreffen. Das Ziel ist, gemeinsam Bad Oldesloe zukunftsfähig zu entwickeln und die Lebensqualität weiterhin zu stärken.

4. Februar 2021 • 8/2021

Alles zu viel, zu laut, zu anders – hochsensibel durch den Tag Online-Gesprächsabend der VHS Bad Oldesloe

Die Volkshochschule Bad Oldesloe lädt am 16. Februar zu einem virtuellen Gesprächsabend zum Thema Hochsensibilität ein. Feinfühlig, hellhörig und empathisch: Hochsensible Menschen sind reizoffen und störanfällig in allen Sinnesbereichen und geraten schnell an ihre Grenzen und an die ihrer Umwelt. Doch ihre feinen Antennen für die Stimmungslagen anderer Menschen machen sie auch zu beliebten Ratgebern. Sie haben ein feines ästhetisches Empfinden und viele Begabungen, die auf den ersten Blick nicht immer zu erkennen sind.
Der Gesprächsabend findet unter der Leitung von Susanne Buchholz statt. Die staatlich anerkannte Erzieherin und pädagogische Fachberaterin berichtet in der Zeit von 19 bis 21 Uhr Wissenswertes zur Hochsensibilität aus Forschung und Praxis. Es werden Glücksmomente und Stolpersteine der Hochsensibilität im Alltag thematisiert und Möglichkeiten der Abgrenzung und der Selbstfürsorge diskutiert.
Dieser Gesprächsabend findet online statt. Für die Teilnahme wird ein PC oder Laptop benötigt, alternativ ein Tablet oder Smartphone sowie eine stabile Internetverbindung. Nach der Anmeldung wird der Link für die Teilnahme per E-Mail zugeschickt.
Die Kosten betragen 18 Euro (35 % Ermäßigung möglich). Die Volkshochschule Bad Oldesloe bittet um schriftliche Anmeldung per Post oder online unter www.vhs-od.de.
Weitere Informationen erteilt die VHS telefonisch unter 04531 504-140.