Seiteninhalt

Politik und Verwaltung

Die Stadtverordnetenversammlung und die Stadtverwaltung sind für vielfältige Bereiche zuständig, die das tägliche Leben der Bürger*innen betreffen. Das Ziel ist, gemeinsam Bad Oldesloe zukunftsfähig zu entwickeln und die Lebensqualität weiterhin zu stärken.

Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept für die Innenstadt (IEK)

Bereits seit 2007 wurden im Sanierungsgebiet „Südliche Innenstadt“ zwischen Beste und Bahnhof zahlreiche Maßnahmen mithilfe des Städtebauförderprogramms „Stadtumbau“ umgesetzt. Nun wird im Rahmen eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (IEK) und Vorbereitender Untersuchungen (VU) der Blick auf die nördlich anschließende Fußgängerzone und die Altstadt, gerichtet. Mit einem breit angelegten Beteiligungsprozess werden Lösungsansätze zu verschiedenen Themen erarbeitet. Sowohl im digitalen Raum als auch vor Ort wird es Angebote geben, um mit möglichst vielen Menschen gemeinsam an einer Zukunft für die Innenstadt zu arbeiten.

Das IEK und die VU stellen die Grundlage dar, ein neues Förder- und Sanierungsgebiet auszuweisen und in den nächsten 10–15 Jahren wichtige öffentliche wie auch private Maßnahmen zur Aufwertung der Innenstadt umzusetzen. Zur Erarbeitung dieser Gutachten wurde das Büro BPW Stadtplanung aus Bremen beauftragt.

Themen des Konzeptes

  • Wo liegen die Probleme, Missstände aber auch die Stärken, Potenziale und Alleinstellungsmerkmale der Innenstadt von Bad Oldesloe?
  • Wie kann die zukünftige Innenstadt mehr als nur eine schöner Einkaufsort sein und ebenso als Treffpunkt und Identifikationsort für alle Bürger*innen dienen?
  • Wie können neue Verweilqualität geschaffen, das Stadtbild aufgewertet und die Erreichbarkeit verbessert werden?
  • Wie können private Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer mit ins Boot geholt werden, um an der Aufwertung der Innenstadt mitzuwirken?
  • Wie kann ein neues Sanierungs- und Fördergebiet für die Innenstadt abgegrenzt sein?

BPW Stadtplanung
Niklas Fluß (Projektleiter Stadtentwicklung)
Telefon: 0421 517016-55
E-Mail: fluss@bpw-stadtplanung.de
www.bpw-stadtplanung.de