Seiteninhalt

Politik und Verwaltung

Die Stadtverordnetenversammlung und die Stadtverwaltung sind für vielfältige Bereiche zuständig, die das tägliche Leben der Bürger*innen betreffen. Das Ziel ist, gemeinsam Bad Oldesloe zukunftsfähig zu entwickeln und die Lebensqualität weiterhin zu stärken.

Streetworkoutplatz mit Parkourelementen

Aktueller Hinweis: Sportaußenanlagen wieder geöffnet

Alle Sportanlagen in Bad Oldesloe werden mit Ausnahme des Areals am Sportplatz Exer gemäß der aktuellen Landesverordnung ab 8. März 2021 wieder für den kontaktfreien Sport freigegeben.

Erlaubt ist:
  • Sport außerhalb geschlossener Räume, allein, zu zweit oder mit Personen des eigenen Hausstandes.
  • Sport draußen ohne Körperkontakt in festen Gruppen von bis zu 20 Kindern und bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres unter Anleitung einer Übungsleiterin oder eines Übungsleiters. Dabei ist dringend zu beachten, dass die Trainer*innen/Übungsleiter*innen bei der genannten Personenbeschränkung immer eingeschlossen sind, ein Hygienekonzept vorzuweisen und eine Kontaktaufnahme der Teilnehmer*innen vorzunehmen ist.
  • kontaktfreier Sport, draußen in Gruppen von bis zu zehn Personen ist wieder möglich. Auch sind mehrere Gruppen auf einer Sportanlage zulässig, dabei muss jedoch ein ausreichender Abstand zwischen den einzelnen Gruppen sichergestellt und eingehalten werden. Die Anlagen werden in den nächsten Tagen mit Hinweisen entsprechend gekennzeichnet.
Allgemeine Informationen

Für den Vereins- und Schulsport stehen das Trave-Stadion, das Kurparkstadion und der Sportplatz Wendum Aktiven bereit.

Sperrung folgender Anlagen:

Die Skatanlage, der Streetworkoutplatz, der Dirtpark, der Kunstrasenplatz am Exer und der Basketballplatz sind ab dem 1. April 2021 gesperrt.

Beschreibung

Neben dem Kunstrasenplatz wurde ein Streetworkoutplatz mit Parkourelementen errichtet.
Dieser Platz wurde von Jugendlichen geplant und im September 2018 eröffnet.

Fragen, Anmerkungen, Ideen und Mitteilungen bitte an :

Kathrin Stehr

Bürgeramt
Jugendarbeit

Lübecker Straße 56
Postanschrift: Markt 5, 23843 Bad Oldesloe
23843 Bad Oldesloe


Tiefbau

Bauamt

Hindenburgstraße 17–19
Postanschrift: Markt 5, 23843 Bad Oldesloe
23843 Bad Oldesloe

  • Telefon: 

Nutzungshinweise

Nutzungszeiten und -hinweise

Die Nutzungszeiten sind offen. Die Anlage ist beleuchtet.

Die Nutzung der Anlage erfolgt ausnahmslos auf eigene Gefahr. Die Stadtverwaltug Bad Oldesloe übernimmt keine Gewähr für Personen- oder Sachschäden.

Verbote auf dem Platz

Untersagt sind auf der Anlage:

  • die Mitnahme von Hunden
  • die Mitnahme von Glasflaschen
  • das Rauchen und Feuer machen, sowie Grillen

Erweiterung Skateland und Neuerrichtung Street Workout im Bürgerpark in Bad Oldesloe

Erweiterung Skateland und Neuerrichtung Street Workout im Bürgerpark (Exer)

Das erste Oldesloer Skateland, seinerzeit zusammen mit Jugendlichen entwickelt und gebaut, war 1996 auf dem Spiel- und Sportplatz zwischen der heutigen Ida-Ehre-Schule und der Schützenstraße entstanden. Dort mussten 1997 aus Gründen des Lärmschutzes die Geräte wieder abgebaut werden. Das Skateland zog daraufhin auf den Exer um und wurde 2003 durch eine Half-Pipe ergänzt. 2014 wurden bei einer Kontrolle erhebliche Mängel an der Half-Pipe festgestellt. Im Rahmen eines Beteiligungsverfahrens haben sich die Jugendlichen für eine größere Auswahl an Elementen und eine erweiterte Fläche ausgesprochen. Außerdem wurde der Wunsch nach einer Beleuchtung der Anlage und zusätzlichen Bänken geäußert.

Das Skateland ist seit seinem Bestehen ein sehr gut angenommener und für die Jugendlichen wichtiger und beständiger Treffpunkt in Bad Oldesloe.

Dieser zentrale Treffpunkt wurde nun endlich erweitert und saniert. Die neue 500 m² große Fläche ist optimal befahrbar durch einen flügelgeglätteten Beton. Die Fläche wurde optisch in das Gelände eingetieft angelegt und mit 2 verschiedenen Höhenebenen als Flats (waagerechte, ebene Skatefläche) ausgestattet. Die unterschiedliche Höhenlage dieser Flats wurde durch Zwischenschaltung von Hindernissen voneinander getrennt. Die Skateelemente sind mit dieser Konzeption auch für BMX-Sport und Skooter nutzbar. Außerdem wurden inmitten der neuen Fläche Sitzelemente aufgestellt und die vorhandene Beleuchtung wurde modernisiert und erweitert.

Mehrere Jugendliche haben die Mitglieder der städtischen Gremien im November 2014 gebeten, einen Streetworkoutplatz mit Parkours-Elementen zu schaffen. Hierbei handelt es sich um eine Außensportanlage, die in vielfältiger Weise genutzt werden kann. In Kombination mit Parkours-Elementen kommt die Möglichkeit hinzu, Sprungvariationen einzuüben, die von Weit- und Hochsprungvarianten bis hin zu turnerisch akrobatischen Sprüngen reichen. Das Interesse von Kindern und Jugendlichen an dieser Form der sportlichen Betätigung nimmt seit den letzten Jahren immer mehr zu. Im Rahmen einer Fragebogenaktion wurde abgefragt, ob ein solcher Platz aktiv genutzt werden würde. Nach einer gemeinsamen Begehung mit den Jugendlichen wurde das Gebiet zwischen Kunstrasenplatz und Minigolfplatz als Standort für diese Anlage ausgesucht. Die Flächen liegen zwar nicht unmittelbar nebeneinander, gehören aber beide zum Gesamtkonzept des Bürgerparks und befinden sich im direkten Anschluss an das große Kunstrasenfeld. Es handelt sich daher um ein Gesamtprojekt für ein zusätzliches Sportangebt im Bürgerpark.

Auf einer Gesamtfläche von 280 m² wurde der Streetworkoutplatz mit einem Stahlgerüst zum Klettern und Hangeln aufgestellt. Die Parkourelemente haben verschiede Betonwände, Betonwürfel und Gestänge bis zu einer Höhe von 2,55 m. Die Elemente wurden so aufgebaut, dass in der Kombination ein ganzheitliches und ausgewogenes Parkour-Training ermöglicht wird.

Ansprechpartner:

Tiefbau

Bauamt

Hindenburgstraße 17–19
Postanschrift: Markt 5, 23843 Bad Oldesloe
23843 Bad Oldesloe

Das Projekt wurde durch die AktivRegion Holsteins Herz gefördert. Die Gesamtkosten für das Projekt Erweiterung Skateland und Neuerrichtung Streetworkout belaufen sich auf zurzeit 325.313 Euro. Das Gesamtprojekt wurde mit 100.000 Euro aus Mitteln der Europäischen Union aus dem Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert.

Laufzeit des Vorhabens: 18. Juli 2017 bis 31. Okober 2018

Gefördert durch:
  • Logo Landesprogramm ländlicher Raum
  • Logo LEADER
  • Logo Holsteins Herz