Seiteninhalt

Willkommen liebe Bürger*innen!

Die Stadt Bad Oldesloe ist eine Stadt mit Herz, in der man schnell Anschluss findet. Neben einer abwechslungsreichen Naturlandschaft sind es vor allem die Kultur, Bildung sowie die vielen Freizeitangebote, die wenige Wünsche übrig lassen. Zahlreiche Vereine bringen die Einwohner in Kontakt und sorgen das ganze Jahr über für Leben in der Stadt. Insbesondere zeichnet sich die Stadt durch ein starkes ehrenamtliches Engagement vieler Bürger*innen aus. Sie sind ein unverzichtbarer Bestandteil des Stadtlebens und machen die Stadt lebendig und lebenswert.

Ukraine-Hilfe

Angesichts des Kriegs in der Ukraine erklärt auch die Stadt Bad Oldesloe ihre Solidarität mit den dort lebenden Menschen.

In Bad Oldesloe sind nunmehr bereits ca. 170 Personen (Stand: 27. April 2022) untergekommen, die die Ukraine auf der Flucht vor Putins Bomben verlassen haben. Dank der großen Solidarität der Bad Oldesloer Bürgerinnen und Bürger ist der größere Anteil der geflüchteten Personen derzeit in Privathaushalten untergekommen. Bei Fragen bzgl. der bestehenden Unterbringung in Privathaushalten steht Ihnen die Stadtverwaltung Bad Oldesloe unter den nebenstehenden Kontaktdaten zur Verfügung. Die weiteren Personen sind aktuell in kommunalen Unterkünften untergebracht.

In diesem Zusammenhang soll jedoch nicht unerwähnt bleiben, dass die Stadt Bad Oldesloe im Stadtgebiet bereits ca. 170 weitere Flüchtlinge aus anderen Nationen aufgenommen hat. Auch diese Personen sind hier weiterhin willkommen.
Die Stadtverwaltung arbeitet aktuell daran, die kommunalen Kapazitäten zur Unterbringung geflüchteter Personen bzw. wohnungsloser Personen zu erhöhen.

Vielen Dank auch an die Bürger*innen aus Bad Oldesloe, die der Stadtverwaltung bereits eine Vielzahl von privaten Wohnraumangeboten übermittelt haben. Im Bedarfsfall wird die Stadtverwaltung sie hierzu jeweils kontaktieren und das Wohnraumangebot vermitteln. Sofern sie auch privaten Wohnraum zur Verfügung stellen möchten, dann nutzen sie bitte das folgende Formular.

Außerdem erreichen uns Anfragen von Bürger*innen, die Hilfe leisten möchten in Form von Geld- oder Sachspenden. Geld- oder Sachspenden können von Seiten der Stadtverwaltung nicht angenommen werden. Für Geld- oder Sachspenden wenden Sie sich bitte an die örtlichen bzw. auch überörtlichen Hilfsorganisationen oder Einrichtungen. Wir möchten eindringlich darum bitten, Sachspenden nicht direkt in die Unterkünfte zu bringen. Vielen Dank.

Hilfsangebote

Mit dem Ankommen der Geflüchteten in Bad Oldesloe konkretisiert sich nun auch der Bedarf an weiteren Hilfeleistungen.
Benötigt werden beispielsweise:

  • Sprachmittler/Dolmetscher, die Geflüchtete während der Antragsstellungen bei der Stadtverwaltung oder bei anderen Stellen begleiten
  • Einfache Form der Kinderbetreuung in den städtischen Gemeinschaftsunterkünften
  • Unterstützung beim Spracherwerb
  • Private Aufnahmemöglichkeiten von Haustieren
  • usw.

Angebote können über das Formular gemeldet werden:

Weitere Informationen zur Ukrainehilfe finden sie auf der Internetseite der Kreisverwaltung Stormarn auf https://www.kreis-stormarn.de/kreis/fachbereiche/soziales-und-gesundheit/sonstige-soziale-leistungen/ukrainehilfe.html.

Landesregierung hat Hilfe-Telefon und Online-Infoportal eingerichtet

Nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine hat die Landesregierung ein Online-Infoportal und eine Hotline für Betroffene eingerichtet.

Im Online-Infoportal gibt es u. a. Informationen für Menschen aus der Ukraine und Informationen, wie Sie den betroffenen Menschen jetzt helfen können. Die Seite wird fortlaufend erweitert und aktualisiert.

Hilfe-Portal „Germany4Ukraine“

Das Hilfe-Portal „Germany4Ukraine“ ist online gestellt worden. Unter www.germany4ukraine.de ist eine erste Basisversion des Hilfe-Portals verfügbar. Als offizielles, staatliches und themenübergreifendes Angebot werden hier Informationen zu Unterkunft, Basisthemen sowie medizinischer Versorgung in Deutschland gebündelt. Die Informationen und Leistungen sind mehrsprachig auf Ukrainisch, Russisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Padlet: Hilfe für geflüchtete Frauen und ihre Kinder aus der Ukraine in Schleswig-Holstein

Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) der Gleichstellungsbeauftragten hat ein Padlet erstellt mit Themen rund um die ukrainischen Flüchtlinge. Die Geschäftsstelle der LAG wird vom Land Schleswig-Holstein finanziert. Auf dem Padlet sind viele Links zu Angeboten speziell für weibliche Flüchtlinge z. B. Hilfsangebote, Frauenhäuser, Frauenfachberatungsstellen.

Erklärung der Stadtverordnetenversammlung:

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt folgende Erklärung:

Der vom russischen Präsidenten Putin befohlene Krieg gegen die Ukraine ist nicht nur ein Überfall auf einen souveränen Staat, er ist ein Angriff auf unsere Werteordnung, auf unsere liberalen, freiheitlichen Demokratien und auf den Frieden in Europa. Er ist ein Angriff auf uns alle. Die mutigen Menschen in der Ukraine, die heute mit der Waffe für die Verteidigung ihrer Freiheit kämpfen müssen, um in ihrem Land auch in Zukunft noch selbstbestimmt ihre Werte leben zu können, nehmen uns in die Verantwortung, dass auch wir hierzulande unsere Werte ernst nehmen und uns solidarisch zeigen.

Wir sind in tiefer Sorge über das Leid, die Gewalt und den Tod, die dieser Angriff über die Menschen bringt.

Der russische Präsident hat das Unfassbare Realität werden lassen: Mit Raketenbeschuss und Truppeneinmärschen in die Ukraine hat Russland auf eklatante Weise Völkerrecht gebrochen und einen Krieg in Europa begonnen. Russland muss die militärische Gewaltanwendung umgehend einstellen und die Verletzung der territorialen Integrität der Ukraine wieder zurücknehmen. Jegliche weitere militärische Eskalation muss unbedingt verhindert und alle Kanäle für eine friedliche Konfliktbeilegung genutzt werden. Den Menschen in der Ukraine, deren Leben jetzt bedroht ist, gehört unsere volle Solidarität. Wir stehen an ihrer Seite – an der Seite für Frieden und Freiheit in Europa und in der ganzen Welt. Wir sind in tiefer Sorge über das Leid, die Gewalt und den Tod, die dieser Angriff über die Menschen bringt. Bad Oldesloe wird den Menschen in der Ukraine in seinen Möglichkeiten Hilfe leisten und Schutz anbieten.

Für den Fall von Fluchtbewegungen ist Bad Oldesloe bereit Menschen aus den betroffenen Kriegsgebieten aufzunehmen. Die Stadt Bad Oldesloe steht fest für ein Europa der Solidarität und der Verständigung.

Pressemitteilungen zum Thema

Vier Wochen nach Ausbruch des Krieges in der Ukraine steigt die Zahl der geflüchteten Menschen jetzt auch in Bad Oldesloe stetig an. Die von der Verwaltung geschaffenen Unterbringungsmöglichkeiten beginnen sich zunehmend zu füllen. Gleiches gilt für die vielen Wohnraumangebote der Oldesloer Bürgerinnen und Bürger, die die Stadt Bad Oldesloe auch weiterhin über das Formular unter www.badoldesloe.de/ukraine gern entgegennimmt.

Mit dem Ankommen der Geflüchteten in Bad Oldesloe konkretisiert sich nun auch der Bedarf an weiteren Hilfeleistungen.

Benötigt werden beispielsweise:

  • Sprachmittler/Dolmetscher, die Geflüchtete während der Antragsstellungen bei der Stadtverwaltung oder bei anderen Stellen begleiten
  • Einfache Form der Kinderbetreuung in den städtischen Gemeinschaftsunterkünften
  • Allgemeine Sport- und Freizeitangebote für alle Altersgruppen
  • Unterstützung beim Spracherwerb
  • Anfängliche hauswirtschaftliche Unterstützung in den städtischen Gemeinschaftsunterkünften
  • Private Aufnahmemöglichkeiten von Haustieren

Um die erforderlichen Hilfeleistungen besser koordinieren zu können, lädt die Stadt Bad Oldesloe für Donnerstag, den 31.03.2022 um 18 Uhr zu einer öffentlichen Veranstaltung in die Festhalle, Olivet-Allee 4–6, 23843 Bad Oldesloe ein.

Herzlich eingeladen sind alle Vereine, Verbände, Einrichtungen sowie Bürger*innen, die – in welcher Art und Weise auch immer – eine Unterstützung in der Flüchtlingshilfe anbieten können.
Eine vorherige Anmeldung per E-Mail an ordnungsamt@badoldesloe.de ist wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich.

Die Veranstaltung findet unter den am Veranstaltungstag geltenden Corona-Regeln statt.

Angesichts des Kriegs in der Ukraine erklärt auch die Stadt Bad Oldesloe ihre Solidarität mit den dort lebenden Menschen. „ Wir sind in tiefer Sorge über das Leid, die Gewalt und den Tod, die dieser Angriff über die Menschen bringt.“ heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bad Oldesloe. Die vollständige Erklärung „Gemeinsam gegen Putins Krieg in Europa“ der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bad Oldesloe ist unter www.badoldesloe.de/Pressemitteilungen einzusehen.

„Die Bilder, die uns aus der Ukraine erreichen bestürzen mich. Der vom russischen Präsidenten befohlene Krieg in der Ukraine sowie der Truppeneinmarsch sind aufs schärfste zu verurteilen. Der Krieg ist zurück mitten in Europa und die leidtragenden sind die Menschen“, sagt Jörg Lembke, Bürgermeister der Stadt Bad Oldesloe.

Gemeinsam mit dem Kreis Stormarn und den Hilfskräften werden auch in Bad Oldesloe Vorbereitungen getroffen, um Menschen unterzubringen, die auf der Flucht vor Putins Bomben sind. Wie viele Ukrainische Flüchtlinge nach Bad Oldesloe kommen werden ist noch unklar, dennoch möchte Bad Oldesloes Bürgermeister vorbereitet sein und schnell und unbürokratisch helfen können. „Wir wollen als Stadt Räumlichkeiten zur Verfügung stellen und arbeiten derzeit unter Hochdruck daran entsprechende Gebäude zu prüfen, wo weitere Geflüchtete in größerer Zahl zukünftig aufgenommen werden können. Zurzeit steht nur die Unterkunft in der Kastanienallee mit geringen Kapazitäten für die Aufnahme von Familien zur Verfügung sowie einige wenige städtische Wohnungen. Derzeit beherbergt die Stadt Bad Oldesloe im Stadtgebiet bereits 173 Flüchtlinge aus anderen Nationen. "Wir haben allerdings weitere Gebäude bereits ins Auge gefasst, die wir als Unterkunft herrichten können und damit die Aufnahmekapazitäten kurzfristig erhöhen können", so der Bürgermeister zuversichtlich.

Auch die Bürger*innen aus Bad Oldesloe zeigen sich betroffen und möchten helfen. Derzeit erreichen die Verwaltung bereits private Wohnraumangebote, die die Verwaltung dankend entgegennimmt. Um jedoch die Aufnahme möglichst ohne Umwege zu koordinieren hat die Stadt Bad Oldesloe ein Formular für private Wohnraumangebote auf die Website veröffentlicht. Wer helfen möchte und privaten Wohnraum zur Verfügung stellen kann, kann dieses über das Formular melden:

Private Wohnraumangebote für Geflüchtete aus der Ukraine

Ich möchte gerne unterstützen und erkläre mich bereit Wohnraum für Geflüchtete aus der Ukraine zur Verfügung zu stellen:

Persönliche Daten

Was wird angeboten?



Zur Klärung weiterer Fragen werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen.

Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt Ihr Wohnangebot nicht mehr aufrechterhalten können oder wollen, bitten wir um eine entsprechende kurze Mitteilung. Vielen Dank.

* Bitte vergessen Sie nicht die roten Pflichtfelder auszufüllen.