Seiteninhalt

Willkommen liebe Bürger*innen!

Die Stadt Bad Oldesloe ist eine Stadt mit Herz, in der man schnell Anschluss findet. Neben einer abwechslungsreichen Naturlandschaft sind es vor allem die Kultur, Bildung sowie die vielen Freizeitangebote, die wenige Wünsche übrig lassen. Zahlreiche Vereine bringen die Einwohner in Kontakt und sorgen das ganze Jahr über für Leben in der Stadt. Insbesondere zeichnet sich die Stadt durch ein starkes ehrenamtliches Engagement vieler Bürger*innen aus. Sie sind ein unverzichtbarer Bestandteil des Stadtlebens und machen die Stadt lebendig und lebenswert.

Bauen

Rund 25.000 Menschen leben gerne in Bad Oldesloe. Der hohe Wohn- und Freizeitwert, die zentrale Lage zwischen den Hansestädten Lübeck und Hamburg sowie die Nähe zur Ostsee ziehen viele Familien an. Beliebt sind größere Neubaugebiete. Sie bieten eine moderne Infrastruktur mit Kindergärten, Einkaufsmöglichkeiten sowie Spiel- und Bolzplätzen. Ebenso gefragt sind aber auch Baulandwiesen in gewchsenen Gebieten. Für schnelle Verbindungen sorgen ein exzellent ausgebautes Autobahnnetz (A 1, A 21), die Bundesstraße 75 und 208 sowie die guten Bahnverbindungen nach Lübeck, Hamburg oder Neumünster.
Claudiussee Baugrundstücke © Schulz & Partner Immobilien GmbH

Neubaugebiet Claudiussee – Entstehung eines neuen Wohnquartiers

Im Neubaugebiet Claudiussee entsteht ein innerstädtisches modernes Wohnquartier. Hier können Sie Ihren individuellen Traum von Einfamilien-/Doppelhaus, Stadtvilla oder Eigentumswohnung verwirklichen. Das angrenzende Naturschutzgebiet und der neu entstehende „Claudiussee“ sowie die großzügigen Grünanlagen werden über weitläufige Fußwege erschlossen und bieten besonders naturnahes Wohnen in Stadtnähe.

Der Investor des Projekts, die Grundstücksgesellschaft Claudiusstraße mbH, ist Eigentümer des 10 ha großen Grundstücks. Er plant mit der Stadt die Erschließung einer 4,5 ha großen Fläche, die in 67 Grundstücke unterteilt wird, und die Errichtung von ca. 200 Wohneinheiten. Im Baugebiet entstehen Einzel-, Doppel- und Reihenhäuser sowie Eigentumswohnungen. Des Weiteren soll dort mehrgeschossiger Wohnungsbau entstehen.

Auskünfte erteilt die Grundstücksgesellschaft Claudiusstraße mbH unter Telefon: 040 51493233 oder im Internet: www.claudiussee.de.

Informationen, ob Ihr Traumhaus auf das ausgesuchte Grundstück passt, erhalten sie bei der Bauaufsicht der Stadtverwaltung.

Die Bauleitpläne finden Sie hier:

Für die Gestaltung der öffentlichen Grünflächen des Neubaugebietes „Claudiussee“ rief die Stadt Bad Oldesloe ein Beteiligungsverfahren ins Leben, was im Jahr 2020 wegen der Corona Pandemie nicht, wie üblich vor Ort durchgeführt werden konnte, sondern unter den veränderten Bedingungen in anderer Form stattfinden musste.

Die Beteiligung wurde mittels Fragebogen und online durchgeführt und sowohl neu hinzugezogene Bürger*innen , als auch Anwohner*innen benachbarter Gebiete angeschrieben und aufgefordert, ihre Prioritäten zu benennen. Weitere individuelle Wünsche konnten ebenfalls bis zum 15. Januar 2021 eingebracht werden.

Eine Beteiligung dieser Art ist für Bad Oldesloe neu und dennoch wartete sie mit einer erfreulichen Zahl von Teilnehmenden auf.

Bemerkenswert war ebenfalls, dass sich eine hohe Anzahl von Anwohnenden auch aus den umliegenden Wohngebieten beteiligte. Dieses Gebiet wird als Naherholungsgebiet angesehen und bereits gut genutzt.
Für ältere Menschen und Familien sind die Wege gut geeignet, bieten sie mit einer komfortablen Breite und einer sanften Wegeführung eine gute Befahrbarkeit sowohl mit Rollatoren- als auch mit Kinderwagen.
All das stellt eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität dar.

Erfreulich auch: die bisherige Planung und Vorbereitung des Gebietes wurde positiv bewertet.

Folgende Rückmeldungen sind eingegangen:

  1. 85 Haushalte haben sich an der Umfrage beteiligt, davon 46 mit und 39 ohne mit im Haushalt lebenden Kindern und Jugendlichen.

  2. 58 Personen wohnen in einem angrenzenden Gebiet, 27 Personen wohnen im/ziehen ins Baugebiet Claudiussee

  3. Die Freifläche wird zurzeit wie folgt genutzt (Zahl = Anzahl der Nennungen): gelegentlich (10), täglich (47), wöchentlich (21), selten (2), nie (1)

  4. Die Freifläche/Wanderwege wird zurzeit hauptsächlich genutzt für (Zahl= Anzahl der Nennungen): Bewegung/Fitness (54), Aktivitäten/Begegnungen (42), Radfahren (22), Ruhe/Entspannung/Verweilen (56), Spielen (25), Hunde ausführen (17)

  5. Besonders wichtige Elemente sind (Zahl = Anzahl der Nennungen): Bänke (42), Outdoorfitnessgeräte (36), Freispielfläche (31), Kleines Bodentrampolin (29), Balancierelemente (28), Vitalparcours (27), Turnmöglichkeit (23), Picknicktische/Grillbereich (22), Boule Bahn (12), Schaukelelemente (24), Kleinkindspielgeräte (26), Drehspielgeräte, (12), einen Holzschuppen für Gartengeräte (1)

  6. Folgende Elemente fehlen noch im Plan (Zahl = Anzahl der Nennungen): Bäume (8),  Mülleimer (6), Hundetütenständer (5), Beleuchtung der Wege (5), Parkmöglichkeiten für Besucher (4), Plätze für Ruhe und Entspannung (3), keine Bänke/Grillmöglichkeit wegen Dreck (2), Bienenweide Natur (2), Kräutergarten, Pflanzen, Beete (2), Streuobstwiese (1), kleiner Mischwald (1), Gemeinschaftsgarten/urban gardening (1), Naturmaterialien und Formen für Spielplatz (1), Klangelemente (1), Pavillon/Gemeinschaftshäuschen (1), Tischtennisplatte (2), Basketballplatz (1), Beach/Volleyballfeld (1), Bolzplatz (1), Wasserspielanlage (1), Wasserhahn und Spender am Spielplatz (1), Wanderwege auch Kinderwagentauglich (1), Sandkasten (1), sichere Fahrradwege (1), Schilder Leinenpflicht (1), Tonne mit Sandspielzeug (1), Kita (1), Kinderfreie Bereiche (1), Teich als Badesee (1), Fahrradabstellmöglichkeiten bei den Spielgeräten (1), Hundeauslaufwiese (1), Möglichkeiten für Veranstaltungen (1), Liegebänke zum Entspannen (1), Tante Emma Laden/Bäcker (1), Angebote mit Trainer (1), Möglichkeit auf Radweg zu kommen ohne Tunnel (1), eingezäunte Hundefreilaufwiese (1), Holzschuppen für Gartengeräte (1), eingezäunte Hundefreilaufwiese (2), Knickpflege (1)
    Im Urspungsplan wurden bereits folgende Elemente berücksichtigt:
    Bäume, Mülleimer, Hundetütenständer, Parkmöglichkeiten für Besucher, Plätze für Ruhe und Entspannung, Kräutergarten, Pflanzen, Beete, Kita

Neuer Plan, Stand: April 2021

Hier der neue Plan, in den unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel, die in der Beteiligung genannten Vorschläge eingearbeitet wurden.
Mit der Begrünung der Fläche wird im Herbst 2021 begonnen, die geplanten Sport-, Fitness- und Spielgeräte werden im Frühjahr 2022 aufgebaut werden.
Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich für die vielen Ideen und Vorschläge.


Urspungsplan vom Planungsbüro GSP Gosch & Priewe, Stand: November 2020

Das Beteiligungsverfahren wurde gemeinsam von dem Mehrgenerationenhaus Oase, dem Planungsbüro GSP Gosch & Priewe sowie der Stadt Bad Oldesloe mit den Bereichen Jugendarbeit und Tiefbau durchgeführt.


Der Gutachterausschuss des Kreises Stormarn ermittelt in zweijährigen Abständen die Bodenrichtwerte für Grundstückswerte im Kreis Stormarn.

Hier finden Sie die ermittelten Werte

Auch wenn Sie schon ein Grundstück besitzen – eventuell schon bebaut – und dort einen An- oder Neubau planen, beraten wir Sie gerne bezüglich der Möglichkeiten.

Kommen Sie am besten schon zu uns, bevor Sie sich ein Grundstück kaufen und fragen, ob Ihr Traumhaus auch wirklich auf diesem Grundstück gebaut werden darf. Es könnte sein, dass das Baugesetzbuch, das Bauordnungsrecht oder ein Bebauungsplan nicht das erlauben, was Sie gerne hätten.

Die Zuständigkeit der Bauaufsicht erstreckt sich auf das Stadtgebiet Bad Oldesloe und die Ortsteile Altfresenburg, Blumendorf, Glinde, Neufresenburg, Poggensee, Rethwischfeld, Schadehorn, Seefeld, Sehmsdorf, Wolkenwehe.

Bauaufsicht

Bauamt

Markt 5
23843 Bad Oldesloe

  • Telefon: 04531 504-440
  • Telefon: 04531 504-441
  • Fax: 04531 504-905
  • Internet: Webseite
  • E-Mail: bauaufsicht@badoldesloe.de
  • Raum: 8.05 (Ebene 8 - Im Fahrstuhl drücken Sie auf die „4“ oder gehen die Treppe ganz nach oben. Die Büros befinden sich hinter der „Milchglastür“.)